Zu meiner Person

Ich wurde am 6. März 1977 in Hanau geboren und wohne seit dem 8. März 1977 in Rothenbergen.

Nach dem Kindergarten an der Feuerwehr in Rothenbergen besuchte
ich die Grund-und Hauptschule in Rothenbergen; danach die Berufsschule in Gelnhausen, die ich mit der Mittleren Reife abgeschlossen habe.

Nach dem Abschluss meiner Berufsausbildung  verpflichtete ich mich bei der Bundeswehr. Meine Dienstzeit schloss ich im Rang eines Unteroffiziers bei der Flugabwehrraketengruppe 42 im bayerischen Leggries ab.

Nach meiner Zeit als Soldat beendete ich eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Deutschen Beamten Versicherung in Offenbach. Meine erste Tätigkeit umfasste die Verwaltung von Verträgen in den Sparten Kranken-und Lebensversicherung. Im Jahr 2000 wechselte ich den Außendienst als Handelsvertreter und Versicherungsmakler.

Heute bin ich als Beauftragter für Rekrutierung bei einem großen deutschen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit für die Personalbeschaffung in Hessen verantwortlich.

Ich bin seit acht Jahren glücklich verheiratet und Vater von zwei wundervollen Kindern, die die Grundschule in Rothenbergen und den Kindergarten Sonnenschein besuchen.

Ehrenamt und Vereinsleben sind mir sehr wichtigste Einrichtungen, die ich mit voller Kraft bewahren und unterstützen will. Es ist mir ein Anliegen, möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen, da ich es für lohnend halte, bei den Geschichtsvereinen und bei den Gesang, -Musik- und Sportvereinen mitzumachen, um Traditionen zu erhalten und an die nächste Generation weiterzugeben.

Stammtisch mit Marcus Marx

22. März 2019

Jeweils ab 19.00 Uhr in der

Pizzeria Mercedes
Jahnstraße 23
63584 Gründau-Rothenbergen

Bürgerbeteiligung

- Offene Gesprächsräume schaffen und fördern
- Bürgerengagement und Ehrenamt unterstützen
-  Ziele klar darstellen und nachvollziehbar verfolgen
   
   
   

Mobilität und Sicherheit im Straßenverkehr

- Interessen von Fußgängern, insbesondere Kindern mehr in den Vordergrund rücken
- Straßen aus Gründen der Verkehrssicherheit sowie der Lärmemission auf die Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h herabstufen
- Kein Schwerlastverkehr in Wohngebieten

 

Ärztliche Versorgung

- Ärztliche Versorgung flächendeckend und barrierefrei sicherstellen
- Ärztemangel gezielt abwenden

 

 

Digitaler Auftritt Gründaus

- Digitale Karte mit Händler- und Dienstleisterinformationen für
Besucher und Verbraucher bereitstellen
- Gemeinschaftlich organisierten Lieferservice anbieten
-  Bewegungseingeschränkten Menschen helfen

 

Wirtschaftsentwicklung und -förderung

- Wirtschaftsförderndes Handeln von Verwaltung und Politik
- Zahl von ortseigenen Arbeitsplätzen erhöhen
- Gewerbeflächen ausweisen und professionell vermarkten

 

Familienfreundlichkeit und Freizeitangebot  

- Angebote der frühkindlichen Betreuung bis hin zu den Grund- und
weiterführenden Schulen bedarfsgerechter gestellten
- U3 und Kitabetreuung kostenfrei und inkl. Verpflegung anbieten
- Freizeitangebote für Jugendliche koordinieren und verbessern

 

Lebensqualität für alle Altersklassen

- Lebensleistungen anerkennen und würdigen
- barrierefreie Wohneinrichtungen fördern
- Einrichtung eines Seniorenbeirates